Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, ab 29.03.2018

Sus Sutherland(Paint) – Wanted Exhibition
with Kilian Szabo – Paperwork
LeRoy on the decks

Live Band in the hole in the wall
Hopsing – (C-Side Protein)
Tom – (Das Hobos + Protein) Drums
Leo – (Das Hobos + Protein) Bass
Lennon Sutherland ( Brunton Class ) Git
Sus Sutherland ( C-Side ) Vox

Samstag, 21.04.2018 ab 23 Uhr

DJ EXPLIZIT,

seines Zeichens “BackBone der Münchener Oldschool Rapcrew Main Concept“, feiert 2018 sein 30jähriges DJ-Jubileum.

Soundtechnisch immer am Puls der Zeit, hat er schon viele begleitet in ihrer musikalischen Sozialisation.
Man kennt ihn für seine eklektischen Sets und brillianten Fähigkeiten, einen Plattenspieler wie ein Instrument zu benutzen.

Zusätzlich ist er für die Radio-Sendung egoTrippin‘ auf dem Sender egoFM verantwortlich, die er seit 8 Jahren, zusammen mit Sepalot (Blumentopf) und Ben Mono (Compost Rec.) gestaltet und moderiert.

File under: „Eclectic Rap Stuff, Spaced Out Future Funk, Bass Up Music

Mittwoch, 25.04.2018 ab 21 Uhr

Meet & Greet
für Freunde der Kommunikation bei elektronischen Klängen
 meet greet
 Homepage:  http://n8w.de/

Facebook: http://l.facebook.com/

Donnerstag, 26.04.2018 ab 22 Uhr

feder

Like Flowers at Night

Independent-Abend mit detailverliebter Auswahl an Songs von stilprägenden Bands und Künstlern und deren Echo in Raum und Zeit.
Von den effektvoll verzerrten, atemberaubend noisigen Gitarrenwänden des Shoegazer über den synthetisch repetitiven Krautrocksound
ihrer geistigen Ahnen bis hin zu den pulsierenden Beats des Postpunk oder New Wave und den verspielten smarten Texten des Twee-Pop.
feder nimmt in seinem eklektischen Dj-Set den Faden auf, an dem sie alle zusammenhängen.
Ladies and gentlemen, we are floating in space!
shoegaze | ethereal | dreampop | noisepop | krautrock | ambient | electronic | twee pop | synth-pop | punk | post-punk | new wave | experimental | psychedelia | garage | und mehr

Freitag, 27.04.2018 ab 22 Uhr

NEMO

Im Corleone probiert NEMO regelmäßig seine neuesten Tunes. An kein Genre gebunden spielt er sich durch Electro, Big Beats, Drum&Bass, Dub, Swing, Balkan und Allem was dem Münchner Tanzbein gefallen könnte, immer mit dem nötigen Druck und der passenden Hook auf dem Teller.

Zusammen mit der 7Ohm-Crew hat er im PATHOS TRANSPORT THEATER schon Anfang des Jahrtausends regelmäßig D&B-Clubnächte veranstaltet und seit kurzem haben sie ihre Veranstaltungsreihe THE BREAKZ wieder aufleben lassen.
Einen regelmäßigen Stammplatz hat er seit kurzem auch bei den Münchner SWING-THING-Nächten und bei Radio LORA mit seiner Sendung KASSIOPEIA IM PLATTENBAU. Auf dem Kreativquartier bespielt er ausserdem mit dem TOBERAUM (Leonrodhaus) eine kleine Übungsraum-, Studio-, und Veranstaltungsoase.

nemo-2016
www.toberaum.blogspot.de
 /
https://www.mixcloud.com/nemobabelfish/

Samstag, 28.04.2018 ab 22 Uhr

Jay Scarlett

Music Career:
Producer/ Dj Club/Radio Journalist & independent A&R Jay Scarlett has been collecting music since the age of 15.
Mainly started collecting classic Soul,Electro, House & hip-hop Genre’s.
His soul interest developed into more of a broad spectrum of music.

Radio:
Jay Has been involved in pirates & internet radio Pure DM back in 95. M94.5 Bassboulevard Show (Munich)
Japanese/Worldwide Internet Station Samurai FM “Amp soul Generation”. Syndications with Ness radio (Morocco)
which he uses to bridge the gap between bedroom novice producers and rising vocal artists in all scenes of present music.
Now presently Presents Sounds Supreme On Puls (Bayerischer Rundfunk) weekly.

Dj Experience:
Earlier residency’s began at the Bass Clef (Blue Note), Jazz Café, Rock Café & WKD  (UK ) and developed musical ties
with most of the UK music scene thru the jam sessions (one dj and band concept) that was one of the first sessions
to incorporate this kind of interaction.

Outernational:
Played at such annual gatherings such as winter music conference (Miami), Temple bar & Zanzibar Bar (L.A),
Sonar Festival (Barcelona) Big Chill (London) Heineken Festival (Faro) with Maxi Jazz (Faithless)
for the British Arts Council in (Serbia & Montenegro) Flex Bar & Paradiso (Amsterdam) Muffathalle & Goethe Institute
(Addis Ababa) Power Fm (Turkey)  Monday jazz (Vilnius), Loud Minority (Vienna) Stwst (Linz) Monarch (Berlin)
Bassart 2013 (Munich)  Sonne Mond Sterne Festival 2013 & Rock & Heim Festival 2013 (Jägermeister Gasthof haus)
Jay’s first recordings were in 2000 for One Dot Zero Presentation & Book Sneaker Size Isn’t Everything,
Published on Booth Clibborn Editions in June 2001 also contributed a composition for the first UK Global Hip Hop Album
Collaboration (Speaking in Tongues). reviewed & admired by Nelson George African-American author, columnist,
music and culture critic.

Compilations & Curated Projects:
In 2007 Jay compiled along side Cinnaman,curated & Produced the track (love music) released on Beat Dimensions Vol. 1
compilation which gained critical acclaim featuring artists that have now gone on to sign with legendary labels Warp
as well as other outer national indie labels triggering a new perspective & focus on  “The beat generation V.2
He also curated the Reebok Lifestyles compilation 1 & 2 bringing together the best in established and up & coming artists
from around the world.
Other Curated project include Compilations for Circulation Japan in July 2008 for HMV Compilation New Worlds.
Beat dimensions Vol. 2 & partnered in running my own Digital Label with 3 releases Including Maverick Sessions
Vol. 1 & 2 & The Favourite Flava Album.

jay_scarlett02_sw

Check for more info Updates.
Twitter/_JAYSCARLETT
Twitter/Beatdimensions
Sound cloud/Beatdimensions
Sneakers Size Isnt Everything Documentary on Vimeo
vimeo.com/24708648
Love Music: http://www.youtube.com/watch?v=gYzubKfk-O4
Interview: http://www.youtube.com/watch?v=xidkhUYrOhw

Donnerstag, 03.05.2018 ab 22 Uhr

Stephan Conrady

 Hufschläge …  (der Nacht)  – 

Elektronik // Stuecke // Räusche // Tanzen // Filme


Freitag, 04.05.2018 ab 22 Uhr

La Loakaii
…der rastlose Franzose aus München, der gleichzeitig an drei EQs drehen, den Pitch verstellen, scratchen und sich dabei noch eine Zigarette anzünden kann. Bekannt ist der quirlige Wildstyle-Derwisch durch zahlreiche Münchner Veranstaltungsreihen wie „breakbeat-action“, „fungleJunk“,  „Wanted“ oder „droppin’“, sowie durch seine 2001 gegründete 2-wöchentliche Radioshow „breakbeat-action“ beim Sender M94,5.

La Loakaii gehört zu den technisch begabtesten und kreativsten DJs in München.

Musikalisch bewegt man sich hierbei konsequent durch alle BPM-Zahlen und bringt zusammen was andernorts oftmals ein Nischendasein fristet, Dubstep, Twisted Breakbeats, Elektro, Afrobeats, GlitchHop, Jungle und Drum&Bass – es gibt wenig was hier nicht durch die Boxen gedrückt wird, ohne Scheuklappen und im flüssigen Mix.
(Feedback von Namen wie N-Type , Stenchman, TRG, Ramadanman, uvm)  : „…Big up D2E3 and La Loakaii 4 blessin the show wid sum different step! I think these guys are heavy! They got an original take on dubstep and inject all their influences into it. (…) These guys are moving“,  „I was blown away by that“, „One of the sickest shows ever“, „these guys are large“, „dachte gerade, dass wir uns echt glücklich schätzen können, solche djs in unserer mitte zu haben! sehr geil!“, „Absolutely mad Dj!“…

www.myspace.com/laloakaii
www.soundcloud.com/laloakaii

Samstag, 05.05.2018 ab 22 Uhr

VITAMIN BASS WILDSTYLE SESSION WITH   FRY & Tigra

Heute wird tief im Archiv gekramt und abseits von Stilvorgaben auf Lieblingsstücke gesetzt.
FRY  serviert Musik zwischen Hip und Hop und House und Electro und Funk und Soul und Bossa Nova und NuJazz und Breaks und Bigbeats und

vielleicht auch ein bisschen Drum&Bass…

10703819_774325942608830_8809871012758686990_n

Tigra

Russland steht nicht nur auf barbrüstige Präsidenten auf Pferden,
sondern auch auf kräftig wummernde Bassboxen.
Dass das nicht immer nach Humpa-Humpa-Russendisko klingen muss,
beweist uns DJ Tigra  im „Corleone“:
Aufs Tablett kommt dabei ein musikalisches Potpurri zwischen Dubstep und Drum’n’Bass,
mit heimischen Schmankerln aus den Produzierstuben von Moskau bis Sankt Petersburg.

 

 

 

Mittwoch, 09.05.2018 ab 20.30 Uhr

Loopin’Lab

„Wie eine Mischung aus Daniel Düsentrieb und dem verrückten Hutmacher wirken die beiden Musiker.

Und auch der Bandname sagt: Hier handelt es sich um ein Labor…“ (SZ)

 

Die Steamfunker von Loopin’Lab setzen ihre Laborbrillen auf und versetzen uns zurück in das Zeitalter der Dampfmaschinen, mit seinem stampfenden Rhythmus rotierenden Stahls.

Im Gepäck haben sie wieder ein vielseitiges Arsenal an Instrumenten, Werkzeugen und Loop-Stations. Aktuell sind sie wieder im Labor und basteln fieberhaft an einer neuen Maschine. Doch die Zeit drängt – Seinerzeit feierten Loopin’Lab im Corleone ihre Live-Premiere, und deshalb ist es selbst fast zwangsläufig, dass sie hier auch ihr neuestes Labor-Experiment dem staunenden Publikum präsentieren wollen.

 

Am 9. März ist es soweit. Man darf gespannt sein!

Speaker

Donnerstag, 10.05.2018 ab 22 Uhr

Fyn Phond

Fyn kam 2006 zum ersten mal näher mit elektronischer Musik in Kontakt, als Mary Anne Hobbs tiefe Subbässe über BBC1’s „Experimental Radio Show“ schickte.
Seitdem teilt er den englischen Music Flow mit Deep House, Bass,Broken Beats und Nu-Jazz von der Insel.
Auch soulige Afrika Rhythmen und Disco finden hier und da seinen Platz.
Er fördert/fordert die Housetänzer mit den kontinuierlich stattfindenden „House-Dance-Battles“ der StreetloveCrew aus München.
Leistet seinen wöchentlichen Beitrag als Radiohost für das Pirate Radio Project „VibeAlive.FM“ aus Schwabing.

In seinen Sets erwartet dich eine Ästhetik, die durch harmonische
Klangbilder mit trockenem Getrommel, tiefen Bässen sowie souligen Vocals bestimmt wird.

https://soundcloud.com/fynphond

Freitag, 11.05.2018 ab 22 Uhr

Die2Elastischen3

D2E3 (19industries)

Elastik Orkestar im Corleone und ein Abend zwischen Dub und Broken Beats, ein bisschen Jazz, der richtigen Portion Dubstep,
Jungle, und allem was dazwischen passt… whatever feels like having soul.

www.youtube.com

Samstag, 12.05.2018 ab 22 Uhr

FØRGundLÆCHNER

FØRGundLÆCHNER verwurschtln im Corleone feine Musik (sehr viel elektronische, aber auch andere Genres) zu einem sehr guten Mix (wirklich! Kein Scheiß! Weil viel Übung!)

Also schnapp Dir deinen Lieblingsdrink (vlt. Liquid Cocain oder doch Agwa de Bolivia Coca ?, wer weiß…) beim nettesten Barteam der Stadt und ab auf die kleinste Tanzfläche der Stadt!

Be there or have trumps hair!

 

Links:
foergundlechner.de
facebook.com/foergundlechner
soundcloud.com/foerg-lechner
mixcloud.com/FörgundLechner

Donnerstag, 17.05.2018 ab 22 Uhr

SioN

Space is only Noise

Jenseits des Partyzwangs widmet sich SioN der reinen Leere. Mehr Raum, mehr Stille, mehr Abstraktionen. Musik im Spannungsfeld von gemäßigtem Mainstream und experimenteller Moderne.

Freitag, 18.05.2018 ab 22 Uhr

ROB

ROB (Danger Crew / DnbLuxe)

Seit bald 15 Jahren sorgt die Danger Crew für “Bass Music for Bass People”. Die Anfänge von King Jungle im alten Strom Linienclub sind unvergessen.
Schon 1995 beschrieb man sich mit den selbstbewussten Worten junger BASSaktivisten: „The best Jungle Party ever“. So viel zu Tradition. Die vielen improvisierten Feste in Tunnels, unter Brücken oder an anderen ausgefallenen Locations genießen legendären Status und zum 10-Jahres Jubiläum schrieb sogar die Sueddeutsche Zeitung ueber die „Musik zum Bäume Ausreißen“. Internationale Acts beehrten Danger Feste, u.a. DJ SS, Ed Rush, Doc Scott, D-Bridge, John B, Suv, Dom&Roland, Chemistrie & Storm u.v.m. Dangers MC LowQui ist heute einer der angesehensten MCs weltweit und Stamm-MC von Goldie. Danger stand schon immer für ekstatische Feierlaune.

 

 

 

 

Samstag, 19.05.2018 ab 22 Uhr

Millen b2b Casco (Sustain)

Millen (Deftek):

Munich based DnB  DJ.
Infiziert durch Goldies legendäres „Timeless“ Album zum DnB gekommen und seit den 2000er Jahren als Dj aktiv.
Eigenen legalen und illegalen Parties als Deftek Crew mit Goku, Fiend und MC Gab folgten Gigs mit Leuten wie Phace, Misanthrop, Teebee oder Usual Suspects in München und über die Landesgrenzen hinaus. Musikalisch beeinflusst durch Techno und Ambient können Millens Sets sowohl atmosphärisch als auch hart sein.
https://soundcloud.com/me_millen/tracks

CasCo (Sustain!):

Munich-based CasCo started his journey into the world of drum and bass back in 2001. Supposedly like everyone else he went to raves and discovered the impulsive genre for himself – collecting records and buying 1210’s has been the natural next step. After practising for many years, CasCo has proven his skills and became an integral part of the SUSTAIN! Crew – formerly known as „The Drum and Bass Issue“ – which has grown into one of the most popular and respected drum and bass nights in Munich within the last years.

https://soundcloud.com/casco-sustain

millen-casco

Donnerstag, 24.05.2018 ab 22 Uhr

feder

Like Flowers at Night

Independent-Abend mit detailverliebter Auswahl an Songs von stilprägenden Bands und Künstlern und deren Echo in Raum und Zeit.
Von den effektvoll verzerrten, atemberaubend noisigen Gitarrenwänden des Shoegazer über den synthetisch repetitiven Krautrocksound
ihrer geistigen Ahnen bis hin zu den pulsierenden Beats des Postpunk oder New Wave und den verspielten smarten Texten des Twee-Pop.
feder nimmt in seinem eklektischen Dj-Set den Faden auf, an dem sie alle zusammenhängen.
Ladies and gentlemen, we are floating in space!
shoegaze | ethereal | dreampop | noisepop | krautrock | ambient | electronic | twee pop | synth-pop | punk | post-punk | new wave | experimental | psychedelia | garage | und mehr

Freitag, 25.05.2018 ab 22 Uhr

Wolf Hummel

Wolf Hummel hat 1995 mit House und Jungle / Drum&Bass im Mannheimer Underground angefangen, die Plattenteller zu bestücken.

2000 kam er nach München und spielt sich seither mit seinem von Jazz, Funk, Soul und Hip Hop
inspirierten Drum&Bass – Sound durch diverse Bars und Clubs in München.
Zu seinen Lieblingslabels gehören “Fokuz Recordings” und “Hospital Records”.
https://www.mixcloud.com/wolfhummel7/
IMG_2653