Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 24.06.2016 ab 22 Uhr

Break It Down – Munich | We ♥ Drum & Bass

█ Cruel Culture [Break it Down | Mindtech / Muc]
https://www.facebook.com/cruelculture
https://soundcloud.com/cruelculture

█ Kit Curse [Break it Down | Shadowforces / Muc]
https://soundcloud.com/kit-curse
https://mixcloud.com/kit_curse

█ Rob [Break it Down | Danger / Muc]

https://www.facebook.com/breakitdowndnb/
http://www.breakitdown.de/

bid

Samstag, 25.06.2016 ab 22 Uhr

zubzonikz

The original  veteran sound out of Munich!
Big tunes, big bass, big bellies, big fun & Beats, Bass, Music…

wobwob

Freitag, 01.07.2016 ab 22 Uhr

DJ Explizit

DJ EXPLIZIT, seines Zeichens “BackBone of Main Concept“, arbeitet seit über 22 Jahren als DJ, Produzent, Promoter,
Veranstalter (www.facebook.com/PLAYGROUND.MUNICH) und ehemaliger Labelchef (www.58beats.com).

Zusätzlich ist er für die Radio-Sendung egoTrippin‘ auf egoFM verantwortlich (www.mixcloud.com/EXPLIZIT),
die er seit 4 Jahren, zusammen mit Sepalot (Blumentopf) und Ben Mono (Compost Rec.) gestaltet und moderiert.

File under: Bass Music, Eclectic Rap Stuff, Spaced Out Future Funk“
___________________

Samstag, 02.07.2016 ab 22 Uhr

La Loakaii
…der rastlose Franzose aus München, der gleichzeitig an drei EQs drehen, den Pitch verstellen, scratchen und sich dabei noch eine Zigarette anzünden kann. Bekannt ist der quirlige Wildstyle-Derwisch durch zahlreiche Münchner Veranstaltungsreihen wie „breakbeat-action“, „fungleJunk“,  „Wanted“ oder „droppin’“, sowie durch seine 2001 gegründete 2-wöchentliche Radioshow „breakbeat-action“ beim Sender M94,5.

La Loakaii gehört zu den technisch begabtesten und kreativsten DJs in München.

Musikalisch bewegt man sich hierbei konsequent durch alle BPM-Zahlen und bringt zusammen was andernorts oftmals ein Nischendasein fristet, Dubstep, Twisted Breakbeats, Elektro, Afrobeats, GlitchHop, Jungle und Drum&Bass – es gibt wenig was hier nicht durch die Boxen gedrückt wird, ohne Scheuklappen und im flüssigen Mix.
(Feedback von Namen wie N-Type , Stenchman, TRG, Ramadanman, uvm)  : „…Big up D2E3 and La Loakaii 4 blessin the show wid sum different step! I think these guys are heavy! They got an original take on dubstep and inject all their influences into it. (…) These guys are moving“,  „I was blown away by that“, „One of the sickest shows ever“, „these guys are large“, „dachte gerade, dass wir uns echt glücklich schätzen können, solche djs in unserer mitte zu haben! sehr geil!“, „Absolutely mad Dj!“…

www.myspace.com/laloakaii
www.soundcloud.com/laloakaii

 

Donnerstag, 07.07.2016 ab 21 Uhr

Stephan Conrady

 Hufschläge …  (der Nacht)  – 

Elektronik // Stuecke // Räusche // Tanzen // Filme

Hufgozo8

Freitag, 08.07.2016 ab 22 Uhr

Die2Elastischen3

D2E3 (19industries)

Elastik Orkestar im Corleone und ein Abend zwischen Dub und Broken Beats, ein bisschen Jazz, der richtigen Portion Dubstep,
Jungle, und allem was dazwischen passt… whatever feels like having soul.

D2E3_19

www.youtube.com

Samstag, 09.07.2016 ab 22 Uhr

TIM YOUNG ILL

TIM YOUNG ILL (BASSRUTSCHE/B-STYLEEE) ist seit vielen Jahren auf einer niemals endenden Reise durch die unendlichen Universen der Musik.
Grundsätzlich abseits der ausgetrampelten Pfade der 4/4tel Takte sucht er nach verborgenen Schätzen der neueren Musikgeschichte.
In welcher Galaxie er sich gerade befindet, ist nicht so genau bekannt…ich glaube sie heisst Bassglitchtrapkudurapbailegrime!
Space Is The Place!

Mittwoch, 13.07.2016 ab 20.30 Uhr

Rent-a-Fab
Wenn es das miese Sommerwetter zulässt sieht man ihn in Flip Flops, mit einer Gitarre oder einem Surfbrett. Ganz egal ob das Wetter mitspielt und die flip Flops daheim bleiben müssen, erzählt Rent-a-Fab auch beim miesesten Wetter von Wellen, lässigen Sessions.
Rent-a-Fab schafft es trotz der Jack Johnson’schen Leichtigkeit die Welt eine manchen Zuhörers mit seinen kritischen, deutschen Texten auf den Kopf zu stellen, um sie dann mit Surferbeats wieder gerade zu rücken.
Wer Sonnenschein sucht und draußen keinen findet muss sich den 13.07. und das Corleone dick im Kalender anstreichen. Wer den Sonnenschein bereits gefunden hat darf auch kommen und davon erzählen.
image1
http://www.rent-a-fab.com

Freitag, 15.07.2016 ab 22 Uhr

Tom Simonetti (mongkong music/Rhytm Police)

In der Musik von Tom Simonetti bereichern sparsam gesetzte Akzente einen hypnotisch verschleppten Groove, beeinflusst durch elektronische Musik, Dorkdisco, Dub, Hip Hop.

Der umtriebige Musiker, Schlagzeuger, (Swimfast, RHYTM POLICE, beatznbytez) DJ, Bastler und Netzwerker ist schwer auf ein eindeutiges Genre festzulegen, und wenn er nicht gerade mit einem Projekt sonst wo unterwegs ist, verblüfft er auch mal durch Guerilla-DJ-Sessions im Kiosk seines Vertrauens.

Liebe zu Groove, Offenheit und der Hang zu analog-digitaler Kunst ziehen sich wie ein roter Faden durch seine vielfältige kreative Arbeit.
Seit Jahren ist er in Clubs, Bühnen oder Studios in diversen Nischen und Hinterhalten der „City of Pop“ präsent

tom

Samstag, 16.07.2016 ab 22 Uhr

SNATCHATEC & Millen (Deftek)

Snatchatec trat bereits vor und mit Artists wie Krs One, Busy Bee, Guru (Gang Starr), Masta Ace, Boot Camp Clik, DJ Shadow,
DJ Premier, DJ Revolution und vielen weiteren Acts auf.

Zusammen mit DJ Scientist (Equinox Rec., Berlin) gründete er die Formation „The Dedicated Beatheads“. 2004 qualifizierte sich Snatchatec
bei den German ITF Championships für das Finale der Scratching Category. Im November 2007 gewann er mit seiner DJ-Crew „The Deckpackers“
die German IDA-Championships in der Show Category. Im Dezember 2008 sowie 2009 zwei mal den Vize-Weltmeister-Titel.

Quer durch Europa und bis nach Asien hat er bereits die Clubs zum Rocken gebracht. Seine Track-Features hat er bis in die USA geknüpft (Sadistik feat. Vast Aire of Cannibal Ox). Seit 2007 unterrichtet er als DJ-Trainer an der Vibra School of DJing.

In seinen DJ-Sets verbindet er die verschiedensten Stile wie Funk, Hip-Hop, Breakbeat, Drum and Bass, Dubstep & Electro-Funk um nur ein paar zu nennen. Man kann sich also auf einen bunten und abwechslungsreichen Mix einstellen.

Freitag, 22.07.2016 ab 22 Uhr

Dusty
Als DJ ist er nicht nur in München bekannt und gefragt.
Mit dem halben Musikuniversum in seiner Plattentasche sorgte Dusty bereits rund um den Globus für die größtmögliche Abwechslung hinter den Plattenspielern.

Von Jazz über Blues, Funk, Afrobeat, Dub bis zu House, Broken Beat, Discound Bass Musik im Gepäck spielte er Gigs in vielen Metropolen der Welt.
Innovativ und höchst abwechslungsreich wird in Dusty’s DJ Sets etwas ganz neues geschaffen und bietet endlich die ersehnte Abwechslung zur musikalisch vorherrschenden Monotonie in der Clubkultur.

Dusty_1

www.jazzandmilk.com

Mittwoch, 27.07.2016 ab 21 Uhr

Meet & Greet
für Freunde der Kommunikation bei elektronischen Klängen
 meet greet
 Homepage:  http://n8w.de/

Facebook: http://l.facebook.com/

Freitag, 29.07.2016 ab 22 Uhr

DJ Explizit

DJ EXPLIZIT, seines Zeichens “BackBone of Main Concept“, arbeitet seit über 22 Jahren als DJ, Produzent, Promoter,
Veranstalter (www.facebook.com/PLAYGROUND.MUNICH) und ehemaliger Labelchef (www.58beats.com).

Zusätzlich ist er für die Radio-Sendung egoTrippin‘ auf egoFM verantwortlich (www.mixcloud.com/EXPLIZIT),
die er seit 4 Jahren, zusammen mit Sepalot (Blumentopf) und Ben Mono (Compost Rec.) gestaltet und moderiert.

File under: Bass Music, Eclectic Rap Stuff, Spaced Out Future Funk“
___________________

picpanda1

Samstag, 30.07.2016 ab 22 Uhr

Dirk Lamprecht

„Munich In My Eyes And Detroit On My Mind“ heißt ein Track von Dirk Lamprecht und
damit ist eigentlich schon (fast) alles gesagt.

Unter friedlich blau-weißem Himmel, mit idyllischem Alpenpanorama vor den Augen bastelt,
schraubt und frickelt der Gute an Tracks, die sich oft anhören als kämen sie direkt aus der Motor City.
Detroit – der Name steht seit jeher für klassische Ami-Schlitten – lang, breit
und ordentlich Pferdestärken. Und genauso lassen sich auch die Sets von DML
beschreiben. Das was langsam und ganz weit hinten im Dub-Echo beginnt, wächst sich
irgendwann zu einer Fläche aus und groovt schließlich wie eine Fahrt im Achtzylinder.

Mit dieser Mischung fährt es sich offensichtlich ziemlich gut, so hat Dirk Lamprecht
aka DML schon auf Labels wie Broque, Harthouse, Safari Electronique und Kailash
veröffentlicht. Detroit immer im Hinterkopf und München fest im Auge!

http://soundcloud.com/dml-dirk-lamprecht
http://gruenfeld.net/