Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 21.03.2019 ab 22 Uhr

SioN

Space is only Noise

Jenseits des Partyzwangs widmet sich SioN der reinen Leere. Mehr Raum, mehr Stille, mehr Abstraktionen. Musik im Spannungsfeld von gemäßigtem Mainstream und experimenteller Moderne.

Freitag, 22.03.2019 ab 22 Uhr


Tom Simonetti (mongkong music/Rhytm Police)

In der Musik von Tom Simonetti bereichern sparsam gesetzte Akzente einen hypnotisch verschleppten Groove, beeinflusst durch elektronische Musik, Dorkdisco, Dub, Hip Hop.

Der umtriebige Musiker, Schlagzeuger, (Swimfast, RHYTM POLICE, beatznbytez) DJ, Bastler und Netzwerker ist schwer auf ein eindeutiges Genre festzulegen, und wenn er nicht gerade mit einem Projekt sonst wo unterwegs ist, verblüfft er auch mal durch Guerilla-DJ-Sessions im Kiosk seines Vertrauens.

Liebe zu Groove, Offenheit und der Hang zu analog-digitaler Kunst ziehen sich wie ein roter Faden durch seine vielfältige kreative Arbeit.
Seit Jahren ist er in Clubs, Bühnen oder Studios in diversen Nischen und Hinterhalten der „City of Pop“ präsent

tom



Samstag, 23.03.2019 ab 22 Uhr


Dusty
Als DJ ist er nicht nur in München bekannt und gefragt.
Mit dem halben Musikuniversum in seiner Plattentasche sorgte Dusty bereits rund um den Globus für die größtmögliche Abwechslung hinter den Plattenspielern.

Von Jazz über Blues, Funk, Afrobeat, Dub bis zu House, Broken Beat, Discound Bass Musik im Gepäck spielte er Gigs in vielen Metropolen der Welt.
Innovativ und höchst abwechslungsreich wird in Dusty’s DJ Sets etwas ganz neues geschaffen und bietet endlich die ersehnte Abwechslung zur musikalisch vorherrschenden Monotonie in der Clubkultur.

Dusty_1

www.jazzandmilk.com



Mittwoch, 27.03.2019 ab 21 Uhr


Meet & Greetfür Freunde der  elektronischen Klängen

meet greet

Homepage:  http://n8w.de/

Facebook: http://l.facebook.com/



Donnerstag, 28.03.2019 ab 22 Uhr


feder

shoegaze| dream pop| post-punk| twee pop| synth-pop ambient| krautrock| experimental|



Freitag, 29.03.2019 ab 22 Uhr

VITAMIN BASS WILDSTYLE SESSION WITH   FRY & Friends

Heute wird tief im Archiv gekramt und abseits von Stilvorgaben auf Lieblingsstücke gesetzt.
FRY & Friends servieren Musik zwischen Hip und Hop und House und Electro und Funk und Soul und Bossa Nova und NuJazz und Breaks und Bigbeats und

vielleicht auch ein bisschen Drum&Bass…

10703819_774325942608830_8809871012758686990_n

Samstag, 30.03.2019 ab 22 Uhr

FLO FØRG (Compost Records)
– soulful electronic music… House & Disco

FLO FØRG is a DJ, Producer and Host of the Compost Black Label Sessions Radioshow.
His latest Release „Son of the Morning“ is a melodic synth House Track, released in February 2016 on Eskapaden Musik.
In his Sets, which are most melodic and soulful, FØRG is playin Deep House, House, Disco and Techno with different Influences.
FLO is also Part of the DJ Team FØRGundLECHNER, and of the Live and DJ Project called Membran.
Besides his activities as DJ and Producer, he worked two years as a Booker before he started to work for legendary German Label Compost Records in 2016, where he is growing his musical horizon every day.

Freitag, 18.01.2019 ab 22 Uhr

 EXPLIZIT,

seines Zeichens “BackBone der Münchener Oldschool Rapcrew Main Concept“, feiert 2018 sein 30jähriges DJ-Jubileum.

Soundtechnisch immer am Puls der Zeit, hat er schon viele begleitet in ihrer musikalischen Sozialisation.
Man kennt ihn für seine eklektischen Sets und brillianten Fähigkeiten, einen Plattenspieler wie ein Instrument zu benutzen.

Zusätzlich ist er für die Radio-Sendung egoTrippin‘ auf dem Sender egoFM verantwortlich, die er seit 10 Jahren, zusammen mit Sepalot (Blumentopf) und Ben Mono (Compost Rec.) gestaltet und moderiert.

File under: „Eclectic Rap Stuff, Spaced Out Future Funk, Bass Up Music

Donnerstag, 17.01.2019 ab 22 Uhr

SioN

Space is only Noise

Jenseits des Partyzwangs widmet sich SioN der reinen Leere. Mehr Raum, mehr Stille, mehr Abstraktionen. Musik im Spannungsfeld von gemäßigtem Mainstream und experimenteller Moderne.

Samstag, 12.01.2019 ab 22 Uhr

ROB (breakit down / danger crew )

Seit bald 15 Jahren sorgt die Danger Crew für “Bass Music for Bass People”. Die Anfänge von King Jungle im alten Strom Linienclub sind unvergessen.
Schon 1995 beschrieb man sich mit den selbstbewussten Worten junger BASSaktivisten: „The best Jungle Party ever“. So viel zu Tradition. Die vielen improvisierten Feste in Tunnels, unter Brücken oder an anderen ausgefallenen Locations genießen legendären Status und zum 10-Jahres Jubiläum schrieb sogar die Sueddeutsche Zeitung ueber die „Musik zum Bäume Ausreißen“. Internationale Acts beehrten Danger Feste, u.a. DJ SS, Ed Rush, Doc Scott, D-Bridge, John B, Suv, Dom&Roland, Chemistrie & Storm u.v.m. Dangers MC LowQui ist heute einer der angesehensten MCs weltweit und Stamm-MC von Goldie. Danger stand schon immer für ekstatische Feierlaune.

Freitag, 11.01.2019 ab 22 Uhr

Die2Elastischen3

D2E3 (19industries)

Elastik Orkestar im Corleone und ein Abend zwischen Dub und Broken Beats, ein bisschen Jazz, der richtigen Portion Dubstep,
Jungle, und allem was dazwischen passt… whatever feels like having soul.

www.youtube.com

Donnerstag, 10.01.2019 ab 22 Uhr

Fyn Phond

Fyn kam 2006 zum ersten mal näher mit elektronischer Musik in Kontakt, als Mary Anne Hobbs tiefe Subbässe über BBC1’s „Experimental Radio Show“ schickte.
Seitdem teilt er den englischen Music Flow mit Deep House, Bass,Broken Beats und Nu-Jazz von der Insel.
Auch soulige Afrika Rhythmen und Disco finden hier und da seinen Platz.
Er fördert/fordert die Housetänzer mit den kontinuierlich stattfindenden „House-Dance-Battles“ der StreetloveCrew aus München.
Leistet seinen wöchentlichen Beitrag als Radiohost für das Pirate Radio Project „VibeAlive.FM“ aus Schwabing.

In seinen Sets erwartet dich eine Ästhetik, die durch harmonische
Klangbilder mit trockenem Getrommel, tiefen Bässen sowie souligen Vocals bestimmt wird.

Samstag, 05.01.2019 ab 22 Uhr

Fyn Phond x Qādī
((elektrizide Quadranten aus der Ellipsis))

Fyn zählt längst nicht mehr zu den neuen bei uns und kam bereits 2006 näher mit elektronischer Musik in Kontakt. Durch die tiefen des englischen Piratenradionetzwerks suchend, fand er Mary Anne Hobbs, die tief inspirierende Subbässe über BBC 1’s „Experimental Radio Show“ schickte.Seitdem teilt er den englischen Music Flow mit Deep House, UKG/Bass, Broken Beats und Nu-Jazz von der Insel
Qādī aka Adi Bugaddi und weiterer Selector an diesem Abend ist u.a. bekannt durch seine Tätigkeiten als Produzent und Teil des Kraftraum404 Projektstudios sowie als Teil des SampleSlam Musikerförderung e.V.
Auch seine Passion gilt den Schallplatten wobei er am liebsten diverse House-Spielarten a la Jackin, UK, Garage, Disco- u. funky Oldschool mitbringt.

be curious WHAT THE CRATES WILL BRING FOR SURPRISES.

Freitag, 04.01.2019 ab 22 Uhr

Tom Simonetti (mongkong music/Rhytm Police)

In der Musik von Tom Simonetti bereichern sparsam gesetzte Akzente einen hypnotisch verschleppten Groove, beeinflusst durch elektronische Musik, Dorkdisco, Dub, Hip Hop.

Der umtriebige Musiker, Schlagzeuger, (Swimfast, RHYTM POLICE, beatznbytez) DJ, Bastler und Netzwerker ist schwer auf ein eindeutiges Genre festzulegen, und wenn er nicht gerade mit einem Projekt sonst wo unterwegs ist, verblüfft er auch mal durch Guerilla-DJ-Sessions im Kiosk seines Vertrauens.

Liebe zu Groove, Offenheit und der Hang zu analog-digitaler Kunst ziehen sich wie ein roter Faden durch seine vielfältige kreative Arbeit.
Seit Jahren ist er in Clubs, Bühnen oder Studios in diversen Nischen und Hinterhalten der „City of Pop“ präsent

tom

Donnerstag, 03.01.2019 ab 22 Uhr

Stephan Conrady

 Hufschläge …  (der Nacht)  – 

Elektronik // Stuecke // Räusche // Tanzen // Filme

Montag, 31.12.2018 ab 23.59 Uhr

Silvester @ Corleone | All Styles – Wildstyle – Eintritt frei
————————–————————–————————–——
Afro&LatinBeats / funky&jazzyBreaks / WonkyHip / d’n’bHop
GlitchSteppaz / UKbass / Dub / Jungle & a lot of xTRA-BuzzWords !!!
————————–————————–————————–——
feat.

D2E3
CASCO (Sustain)
EXPLIZIT (Prototype Excursions | Playground | egoFM)
LA LOAKAII (M94,5 breakbeat-action)
————————–————————–————————–——
ab 0h00//0h30 oder so.
Der Laden hat schon davor gemütlich offen. Das Aufgelege fängt an, nachdem wir mit dem „3-nasse-halbExplodierende-Tengelmann-Böller-auf-der-Straße-Bewundern“ fertig sind.
————————–————————–————————–——
FREEEEEUUUUUDEEEE!!!

Freitag, 28.12.2018 ab 22 Uhr

Camillo & Friends 

Der münchner dj Camillo ist schon seit einiger Zeit in der städtischen 
Subkultur-Szene unterwegs und lässt die Herzen von Liebhabern 
elektronischer Tanzmusik höher schlagen. 
Als Mitglied der Urban Guerillas reicht Camillos Repartoire über Breaks, 
Electro und Drum and Bass bis hin zu chilligen Instrumental-Beats. 

An den Decks wird er von Xaverider und Floorist (Capsolé) unterstützt. 
Genau die richtige Mischung um gut gelaunt ins neue Jahr zu tanzen!

image



Donnerstag, 27.12.2018 ab 20.30 Uhr

Haynrich – live

HAYNRICH x deus ex machina x ALBUM TOUR – Eine starke, rauchige Stimme gepaart mit schnoerkellosen Gitarren-, Bass- und Schlagzeugparts sowie expressive, direkte Textemachen den charakteristischen Sound der Düsseldorfer aus.

und im Anschluss daran

feder

shoegaze| dream pop| post-punk| twee pop| synth-pop ambient| krautrock| experimental|

Mittwoch, 26.12.2018 ab 22 Uhr

Meet & Greet
für Freunde der  elektronischen Klängen
 meet greet
 Homepage:  http://n8w.de/

Facebook: http://l.facebook.com/

Samstag, 22.12.2018 ab 22 Uhr

Jay Scarlett

Music Career:
Producer/ Dj Club/Radio Journalist & independent A&R Jay Scarlett has been collecting music since the age of 15.
Mainly started collecting classic Soul,Electro, House & hip-hop Genre’s.
His soul interest developed into more of a broad spectrum of music.

Radio:
Jay Has been involved in pirates & internet radio Pure DM back in 95. M94.5 Bassboulevard Show (Munich)
Japanese/Worldwide Internet Station Samurai FM “Amp soul Generation”. Syndications with Ness radio (Morocco)
which he uses to bridge the gap between bedroom novice producers and rising vocal artists in all scenes of present music.
Now presently Presents Sounds Supreme On Puls (Bayerischer Rundfunk) weekly.

Dj Experience:
Earlier residency’s began at the Bass Clef (Blue Note), Jazz Café, Rock Café & WKD  (UK ) and developed musical ties
with most of the UK music scene thru the jam sessions (one dj and band concept) that was one of the first sessions
to incorporate this kind of interaction.

Outernational:
Played at such annual gatherings such as winter music conference (Miami), Temple bar & Zanzibar Bar (L.A),
Sonar Festival (Barcelona) Big Chill (London) Heineken Festival (Faro) with Maxi Jazz (Faithless)
for the British Arts Council in (Serbia & Montenegro) Flex Bar & Paradiso (Amsterdam) Muffathalle & Goethe Institute
(Addis Ababa) Power Fm (Turkey)  Monday jazz (Vilnius), Loud Minority (Vienna) Stwst (Linz) Monarch (Berlin)
Bassart 2013 (Munich)  Sonne Mond Sterne Festival 2013 & Rock & Heim Festival 2013 (Jägermeister Gasthof haus)
Jay’s first recordings were in 2000 for One Dot Zero Presentation & Book Sneaker Size Isn’t Everything,
Published on Booth Clibborn Editions in June 2001 also contributed a composition for the first UK Global Hip Hop Album
Collaboration (Speaking in Tongues). reviewed & admired by Nelson George African-American author, columnist,
music and culture critic.

Compilations & Curated Projects:
In 2007 Jay compiled along side Cinnaman,curated & Produced the track (love music) released on Beat Dimensions Vol. 1
compilation which gained critical acclaim featuring artists that have now gone on to sign with legendary labels Warp
as well as other outer national indie labels triggering a new perspective & focus on  “The beat generation V.2
He also curated the Reebok Lifestyles compilation 1 & 2 bringing together the best in established and up & coming artists
from around the world.
Other Curated project include Compilations for Circulation Japan in July 2008 for HMV Compilation New Worlds.
Beat dimensions Vol. 2 & partnered in running my own Digital Label with 3 releases Including Maverick Sessions
Vol. 1 & 2 & The Favourite Flava Album.

jay_scarlett02_sw

Check for more info Updates.
Twitter/_JAYSCARLETT
Twitter/Beatdimensions
Sound cloud/Beatdimensions
Sneakers Size Isnt Everything Documentary on Vimeo
vimeo.com/24708648
Love Music: http://www.youtube.com/watch?v=gYzubKfk-O4
Interview: http://www.youtube.com/watch?v=xidkhUYrOhw

Freitag, 21.12.2018 ab 22 Uhr

A c i e (UKNOWY Music)

If something is ACE its f’n awesome !.

Genre: Soul Hop, R&B, Abstract Beats

http://www.uknowy-music.com
http://www.soundcloud.com/acie

Donnerstag, 20.12.2018 ab 22 Uhr

Kup

Zuerst werden heute die zerkratzten Sowjet-Elektro-Schalplatten aus Oma’s Kollektion ausgepackt.
Sie strahlen die atomare Energie der Anfänge elektronischer Musik in der Sowjet Union aus.
Das was so um 1980.
Man hört den Weltraum, galaktische Explosionen und Bässe der Raketenantriebe.
Dabei kommt erstaunlich wenig Melancholie an die Oberfläche, vielmehr entsteht eine  Atmosphäre
der schwerelosen und schnellen Bewegung.
Moderner Noise aus Berlin, Hamburg, Oslo und auch unserer Weltstadt befeuert Wirbelwind am Plattenmanual.
Im Duo mit Pan Prohaska moderiert DJ Kup die Sendung „Radio Traktor“ auf Radio Feierwerk.
„Radio Traktor“ wird jeden 2. Sa. Im Monat von 23 bis 0 Uhr ausgestrahlt und bringt Musik aus Osteuropa
und Informationen zu aktuellen Veranstaltungen in dein Wohnzimmer.
Morgen wegen heute geschlossen.

1308_1_x_Arthurs_2

Mittwoch, 19.12.2018 ab 20.30 Uhr

Krankheitsbedingt muss das Konzert leider abgesagt werden 🙁 . Neuer Termin ist  Mittwoch, der 23.01.2019.

OSTHOLD SALPIETRO DUO

Sebastian Osthold und José Salpietro kennen sich schon lange. Man traf sich öfters, hatte gemeinsame Bekannte, gemeinsame musikalische Berührungspunkte und… man war sich sympathisch. Irgendwann einmal lag es nahe, zusammen etwas auszuprobieren – obwohl der musikalische Werdegang nicht unterschiedlicher hätte sein können: Sebastian Osthold kam eigentlich vom Jazz, war aber sehr im Pop-Funk-Fusion unterwegs, José Salpietro kam von der Klassik, hatte aber die Gitarre eine Zeit lang zur Seite gelegt und sich der Hip-Hop- und Electronica-Clubkultur gewidmet.

Die sich stetig vertiefenden Gespräche zwischen den beiden förderten eine gemeinsame Liebe zutage: den Jazz. Und ab diesem Moment begann die Geschichte des Osthold-Salpietro-Duos. Man traf sich und musizierte. Das Zusammenspiel wurde immer besser, der Spaß an der Sache immer größer, die eigenen sowie gegenseitigen Erwartungen übertroffen, ihre gemeinsame musikalische Sprache immer feiner. Für beide Musiker eröffnete sich eine neue Perspektive: Man war nicht nur dabei, eine eigene Stimme als Musiker zu finden – man war auf dem besten Weg, eine gemeinsame Stimme zu entwickeln.

Diese Arbeit setzen sie nun stetig fort. Denn im Jazz war es schon von jeher eine ganz besondere Herausforderung, die individuellen Erzählweisen von Gitarre und Klavier miteinander zu harmonisieren. Inspiriert von Vorbildern wie „McLaughlin/Labeque“, „Evans/Hall“, „Peterson/Pass“ oder „Scofield/Dr. John“ geht das Osthold-Salpietro-Duo seinen Weg, re-harmonisiert Standards, interpretiert und improvisiert Stücke von „Chick Corea“, „McCoy Tyner“, „Jackie McLean“, „Charles Lloyd“ sowie „Roland Kirk“ und präsentiert Eigenkompositionen.

ÜBER DIE KÜNSTLER:

Sebastian Osthold

Sebastian Osthold, seit 2000 als freiberuflicher Musiker tätig, beendete 2005 seine Ausbildung am freien Musikzentrum München mit dem Jazz-Diplom. Seine musikalische Vielseitigkeit lebt der Pianist und Keyboarder in verschiedensten Bands, die stilistisch von traditionellem Jazz, über Jazzrock und Elektro-Jazz bis hin zu Funk, Hip-Hop sowie Rhythm ’n‘ Blues reichen. Als Bandmitglied von „Projektil“, „Tonunion „und „Hundling“ sowie mit den eigenen Projekte „Prem Osthold Projekt“ und „Müller Osthold Duett“ gelangte er schnell außerhalb der Münchner Jazzszene zu Bekanntheit. So begleitete er „Blumentopf“ – eine der berühmtesten deutschen Hip-Hop-Acts – auf diversen Tourneen und Fernsehauftritten. Neben seinen Live-Performances ist er als Studiomusiker für Produzenten und Acts wie „Sepalot“, „Blumentopf“, „Sebastian Krieg“ tätig u. v. m.

Eigene Veröffentlichungen:
Prem Osthold Projekt: „PremBrulee“ (CD)
Tonunion: „Disco Psalm I“ (CD)

José Salpietro

José Salpietro begann mit 17 Jahren sein Studium am Münchner Richard-Strauss-Konservatorium. Sein Lehrer, der spanische Gitarrist und Komponist „Santiago Navascués“, ermunterte ihn, schon vor dem Ende des Studiums eine Solokarriere als klassischer Konzertgitarrist zu starten. Nachdem er in vielen Konzertsälen im In- und Ausland gastierte sowie Alben mit Kompositionen von u. a. „Héitor Villa-Lobos“, „Fernando Sor“, „Leo Brouwer“ und „Frédéric Chopin“ veröffentlichte, wandte er sich der elektronischen Clubkultur zu und arbeitete in seinem Studio „The Goldmine“ u. a. mit Electronica-Künstlern wie „P-Bird“, „Funkstörung“ und Hip-Hop-Acts wie „Blumentopf“ sowie „Creme Fresh“ zusammen und releaste ein eigenes Ambient-Album unter dem Projektnamen „Ask“. Darüber hinaus machte er sich als Veranstalter von Hip-Hop-Events und den „Follow the White Rabbit“-Clubnights einen Namen weit über die Münchner Stadtgrenzen hinaus. Seitdem widmet er sich dem Jazz – von Anbeginn seine große musikalische Leidenschaft –, um sich dort in der Improvisationssprache der Akteure zu vertiefen.

Eigene Veröffentlichungen:
José Salpietro: „José Salpietro – Gitarre“ (CD)
José Salpietro: „José Salpietro – Gitarre 2“ (CD & LP)
José Salpietro: „Ask“ (CD)

Freitag, 14.12.2018 ab 22 Uhr

Die2Elastischen3

D2E3 (19industries)

Elastik Orkestar im Corleone und ein Abend zwischen Dub und Broken Beats, ein bisschen Jazz, der richtigen Portion Dubstep,
Jungle, und allem was dazwischen passt… whatever feels like having soul.

www.youtube.com

Donnerstag, 13.12.2018 ab 22 Uhr

Fyn Phond

Fyn kam 2006 zum ersten mal näher mit elektronischer Musik in Kontakt, als Mary Anne Hobbs tiefe Subbässe über BBC1’s „Experimental Radio Show“ schickte.
Seitdem teilt er den englischen Music Flow mit Deep House, Bass,Broken Beats und Nu-Jazz von der Insel.
Auch soulige Afrika Rhythmen und Disco finden hier und da seinen Platz.
Er fördert/fordert die Housetänzer mit den kontinuierlich stattfindenden „House-Dance-Battles“ der StreetloveCrew aus München.
Leistet seinen wöchentlichen Beitrag als Radiohost für das Pirate Radio Project „VibeAlive.FM“ aus Schwabing.

In seinen Sets erwartet dich eine Ästhetik, die durch harmonische
Klangbilder mit trockenem Getrommel, tiefen Bässen sowie souligen Vocals bestimmt wird.

https://soundcloud.com/fynphond